FAQ zuM IT-Fullservice


Sie haben noch Fragen? Wir haben die Antworten.

FAQ

Unsere Top 8 - alles was Sie wissen müssen zu unserem IT-Service für mittelständische Unternehmen

1. Warum sind Sie der richtige IT-Service-Partner?

Wir haben über 30 Jahre Erfahrung mit kleinen und mittelständischen Unternehmen. Und wir sind selber eins! Wir wissen genau, dass wir nicht jedem Trend folgen können. Wir wissen, es kommt auf solide und vernünftige Lösungen an. Die größten, schönsten und neusten Lösungen sind meist eher für die großen Unternehmen, die auch das Geld dafür haben. Wir wissen, dass die IT meist ein "notwendiges Übel" ist und keine Leidenschaft. Daher reden wir ohne "Fachchinesisch" und auf Augenhöhe mit Ihnen über Ihre IT-Systeme sprechen. Verständlich. Unkompliziert. Persönlich. Das ist uns wichtig.

2. Ich bin technisch nicht so versiert, trotzdem möchte ich im Bilde sein.

Das ist für uns selbstverständlich! Unsere Kunden sind selten vom Fach, deshalb brauchen Sie den IT-Service. Wir sind es gewohnt mit unseren Kunden verständlich - ohne Fachchinesisch und nicht herablassend - zu sprechen, auch über deren IT-Systeme. Wir erklären persönlich und einfach, so dass jeder versteht um was es geht. Für den einen detaillierter, für den anderen weniger detailliert. Wir verstehen es als unsere Aufgabe einer Sekretär*in, Mechaniker*in, Arzthelfer*in, Notar*in, Putzkraft, Maler*in... einfach jedem, deren IT-Systeme und unseren IT-Service zu erklären.

3. Was ist, wenn ich nicht gleich meine ganze IT in Ihre Hände geben will?

Völlig verständlich! Lassen Sie uns einige kleiner Tätigkeiten an Ihren IT-Systemen machen. So bekommen wir beide einen Eindruck von einander und können uns besser auf einander einstellen. Auch für uns ist das ein Vorteil. Wenn Sie dann Vertrauen zu uns haben, können wir weitere Pläne schmieden.


Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin für eine kostenfreie Erstberatung zu Ihrem               IT-Fullservice, persönlich und verständlich!


4. Was ist, wenn ich merke, die Chemie stimmt nicht?

Wir sind alle nur Menschen und da ist die Chemie entscheidend. Geben Sie uns einen Hinweis und wir können freundschaftlich getrennter Wege gehen. Das ist uns viel lieber, als immer skeptisch begutachtet zu werden.

5. Wie kann ich mich von unserem bisherigen IT-Betreuer trennen?

Das ist immer ein schwieriger Schritt und wahrscheinlich einer der meisten Gründe, weshalb Firmen unvorteilhafte IT-Systeme haben und es unverändert so lassen. Sie trauen sich nicht, ihren IT-Betreuer zu "verlassen". Völlig verständlich! Schließlich kann das die schlimmsten Auswirkungen haben. Wir kennen die unproblematischen, aber auch die schwierigen Trennungsverläufe. In beiden Fällen stehen wir Ihnen zur Seite. Wir sagen Ihnen, was Sie noch einfordern müssen, wie Zugangsdaten, Dokumentationen oder ähnliches. Wir helfen Ihnen aber auch für den Fall, dass es dramatisch verläuft und schnell Maßnahmen zur Sicherung Ihrer Daten getroffen werden müssen. In jedem Fall: Sprechen Sie vor der Trennung mit uns, dann können wir die Übernahme gemeinsam planen!

6. Wie läuft so eine Übernahme ab?

Normalerweise kommen wir zu Ihnen und sprechen mit Ihnen erstmal über die Dinge, die aktuell nicht so gut laufen. Dann wissen wir schon mal, wo wir zuerst helfen müssen. Der nächste Blick geht auf die IT-Systeme selber. Wir schauen uns gerne die Dokumentation Ihrer IT-Systeme an, wenn es schon eine Dokumentation gibt. Dann haben wir einen guten Überblick und können mit Ihnen die nächsten Schritte besprechen. Wichtig ist der Zeitpunkt und ob bestehende IT-Service-Partner abgelöst werden müssen.


Endlich persönlichen IT-Service und wieder Zeit für die wichtigen Dinge!

Jetzt einen Termin zur kostenlosen Erstberatung buchen.


7. Muss ich dann meine ganze IT ersetzen und alles Neu machen?

Nein! Natürlich nicht. Wir wissen, das kostet alles viel Geld und oftmals ist es gar nicht nötig. Wenn wir feststellen, dass zum Beispiel ein Server schon sehr alt ist, weisen wir Sie darauf hin und würden mit Ihnen besprechen, was und wann man etwas Neues kaufen müsste. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, aber dann sagen wir das auch klar und deutlich. Meistens ist es aber eher so, dass wir Vorschläge unterbreiten und Sie in Ruhe überlegen, was und wann Sie es umgesetzt haben wollen.

8. Was passiert, wenn ich alle Vorschläge zu neuen IT-Systemen ablehne?

Bei den meisten Vorschlägen von uns, geht es um Verbesserungen Ihrer IT-Systeme. Das ist eine Möglichkeit, aber kein Muss. Wenn wir allerdings eine Gefahr für Ihren Geschäftsbetrieb sehen, werden wir das deutlich sagen. Wenn der Zustand unserer Meinung nach sehr kritisch ist, werden wir allerdings den IT-Service irgendwann - natürlich nach Vorwarnung und einigen Gesprächen später - einstellen. Denn wir wollen nicht sehenden Auges in die Katastrophe laufen. Da erwarten wir ein partnerschaftliches Verhalten von Ihnen.

Sprechen Sie direkt mit Ihrem Experten und

lassen sich persönlich und verständlich beraten!