IT: Für Unternehmen lebenswichtig!

In den Unternehmen ist die Informations­technologie schon lange nicht mehr ein Teil neben vielen anderen, sondern die IT hat sich geradezu zum Rückgrat jedes Unternehmens entwickelt: Ohne diese läuft gar nichts mehr. Das wird in jedem einfachen Supermarkt für alle sichtbar: Funktionieren die elektronischen Kassen nicht, kann kein Kunde mehr etwas einkaufen.

Firmeneigene IT zentral einrichten

Wenn ein Unternehmen wächst, weil es expandiert oder andere Unternehmen übernimmt, hat die Anpassung der firmeninternen Informationstechnologie absolute Priorität. Dabei kosten ineffiziente Ausstattung und unzureichende Integration der einzelnen Systeme unnötig Geld und binden somit Kapazitäten, die anderweitig sinnvoller eingesetzt werden können. Dabei lassen sich die IT-Prozesse mit der Transformation in ein einheitliches System deutlich vereinfachen. Die firmeneigene IT kann mit Hilfe des Cloud Computing so auf einer einzigen Plattform eingerichtet werden, dass sie zentral durch die CIOs verwaltet wird und sich vollständig auf die Unterstützung der geschäftlichen Prozesse konzentrieren kann. Die anderen Abteilungen des Unternehmens, wie beispielsweise das Personalwesen, die Rechtsabteilung oder die Gebäudetechnik profitieren ebenfalls davon, weil sich die Service-Modelle einfach übertragen lassen. Ob Arbeitsabläufe oder interne Kontrollen: Dank der firmeneigenen IT werden auch die Abläufe in den anderen Abteilungen transparenter, messbarer und lassen sich leichter nachvollziehen.

Die Firmen-IT intuitiv einrichten

Damit die IT-Abteilung nicht nur zur Unterstützung und Reparatur in den anderen Abteilungen dient, hilft es, wenn die CIOs für die anderen Mitarbeiter einen Self-Service und einen Katalog häufig gestellter Fragen einrichten. Denn was bei Online-Shopping-Angeboten funktioniert, kann auch in Unternehmen den Workflow verbessern. Ist die Oberfläche einfach und nutzerfreundlich gestaltet, dann lassen sich Bestellungen oder Anfragen an den Support leichter erfassen. Ist der Self-Service wie ein Online-Shop für IT gestaltet, dann sind die Angebote der firmeneigenen IT verständlich für alle. So wird auch die IT-Abteilung zu einem Bereich, der sich am Service für die Kollegen orientiert. Das nutzt auch den CIOs, die durch ihr technisches Wissen die Ideen aus dem Unternehmen sicher umsetzen können und damit ihren Einfluss ausbauen. Wenn die Mitarbeiter in einem Unternehmen von der IT-Abteilung Unterstützung bei ihren Aufgaben und Workflows bekommen, können sie ihre Aufgaben effizienter und schneller erledigen.

Innovation durch Automatisierung

Leider ist in vielen Unternehmen die IT von diesem Service noch weit entfernt. Dann werden externe Lösungen genutzt, welche von der IT gewartet werden müssen. Somit bleibt weniger Zeit für die Entwicklung strategischer Projekte. Dabei lassen sich von diesen oben beschriebenen Services die Aufgaben in den einzelnen Abteilungen effektiver lösen, weil die Arbeitsprozesse automatisiert ablaufen können. Zudem sind die Mitarbeiter selbst dazu in der Lage, einzelne Anwendungen zu laden, zu nutzen und auch wieder zu löschen. Dafür müssen die Verantwortlichen der Informations­technologie über die einzelnen Arbeitsschritte in den Abteilungen informiert sein, damit sie deren Workflows verbessern und automati­sieren können.

Fazit

Ändert sich die IT zu einer Abteilung, die den anderen Abteilungen im Unternehmen einen Service bietet, der diese optimal unterstützt, dann wächst deren Einfluss. Statt der reinen Verwaltung von Prozessen ist die Aufgabe der modernen IT, die Prozesse zu automatisieren. So können Unternehmen Zeit und Ressourcen sparen. Wenn Sie Fragen dazu haben, dann berät und unterstützt Sie Ihr IT-Systemhaus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0